Wie deine Halloween-Party in Dresden zum schaurigen Kracher wird

Kürbisdekoration für Halloween

Halloween erfreut sich als Fest immer größerer Beliebtheit und macht auch vor der Landeshauptstadt an der Elbe keinen Halt. Eine Party zu Halloween ist trendig, erfährt aber als angeblicher Brauch ohne Tradition in Sachsen auch mal Kritik. Für uns als PARTY FIESTA Dresden steht allerdings im Vordergrund, auch im Herbst Spaß zu verbreiten und kleinen wie großen Geistern Freude zu schenken. Wenn sich obendrein noch Wissen zu Weisheit gesellt, fängt der Spaß erst richtig an! Bevor wir dir also erklären, was deine Halloween-Party zu einem unvergesslichen Ereignis werden lässt, an das sich Groß und Klein gern erinnern, widmen wir uns zunächst der Herkunft sowie dem Charakter von Halloween. Das sorgt ganz nebenbei für Ruhm und Anerkennung bei der Familienfeier sowie den Titel des Klugscheißers auf der nächsten Party in Dresden.

Halloween – ein nach Dresden importiertes Fest?

„Bettelnde“ Kinder in Verkleidung waren sachsenweit über viele Jahre hinweg nur während der Faschingszeit ein gewohntes Bild. Ob in Dresdens Neustadt oder am anderen Elbufer in der Altstadt, ganz gleich ob Prohlis oder Klotzsche, überall zogen kleine Grüppchen von Kindern in Verkleidung durch die Straßen. Sie pilgerten von Haus zu Haus, um zu klingeln und den Bewohnern Naschereien abspenstig zu machen. Gegen Aufsagen eines Gedichts, eines Reims oder das Singen eines Liedes wurden Süßigkeiten wie Schokolade, Bonbons oder Gummibären ausgegeben. Gleiches kann man in der sächsischen Hauptstadt seit einiger Zeit auch gegen Ende Oktober, genauer gesagt am 31.10. beobachten. An diesem Tag wird an vielen Orten weltweit Halloween gefeiert. Ebenso wie das Erntedankfest – einem katholischen Feiertag – handelt es sich bei Halloween um ein Herbstfest, das sowohl Elemente aus Heische- als auch Verkleidungsbräuchen in sich vereint. Historisch geht Halloween auf die Tradition irischer Migranten zurück, die als Einwanderer in den USA identitätsstiftende Bräuche kultivierten. Praktiziert am Vorabend zu Allerheiligen lassen sich jedoch nicht nur christliche, sondern auch keltische Bezüge herstellen, welche vor allem in Verbindung zu Samhain stehen. Doch auch beim Martinssingen – ein in Deutschland immer weniger praktiziertes Brauchtum – spielt der Vortrag in Lied- oder Textform gegen Früchte oder Gebäck eine wesentliche Rolle.

“Trick or Treat“ – so sind die Spielregeln an Halloween

Jenem Thema des Tauschs kreativer Leistungen gegen süße Belohnung folgend, sind auch die Verhaltensregeln zu Halloween abgesteckt. Hinzu kommt, dass die Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November den historischen Bräuchen entsprechend, ähnlich wie die Walpurgis- oder die Neujahrsnacht, als Unruhenacht gilt. Äquivalent dazu fallen die Verkleidungen mystisch, furchteinflößend und gruselig aus. Die kleinen verkleideten Monster schreien „Trick or Treat“ – wobei im Elbflorenz häufiger die eingedeutschte Variante „Süßes, sonst gibt’s Saures“ zur Anwendung kommen wird – um von den Bewohnern Süßigkeiten zu ergaunern. Wer nichts gibt, kriegt „Saures“ und muss direkt oder noch im Verlaufe des Abends damit rechnen, dass ihm ein Streich gespielt wird.

Kinder in Halloween-Kostümen

Halloween-Party ohne Motto ist wie Dresden ohne Elbe

Über das Umherziehen als Schreckgespenst, Hexe oder Horror-Clown hinaus – zumal es den Kindern vorbehalten scheint – entwickelte sich über die letzten Jahre hinweg ein Trend der Halloween-Party. Doch ebenso wie keine Party ohne PARTY FIESTA Dresden denkbar ist, gehört zu einer gelungenen Halloween-Party das passende Motto. Der Fantasie sind nahezu keine Grenzen gesetzt, da sich potenziell jeder Ort in Dresden oder jede Erzählung schaurig umdeuten lässt. Der Gruselfaktor ist sozusagen das „A“ und „O“ der perfekten Halloween-Party. Ein gut erdachtes Motto ist hierfür die beste Grundlage. Wer nicht das große Fass aufmachen möchte, versucht es mit etwas Seichtem wie „Mummenschanz am Blauen Wunder“ oder „Zur Geisterstunde auf dem Residenzschloss“. Einen Tick atmosphärischer geht es da schon bei „Zombies auf dem Elbe-Dampfer“ und dem „Horror-Zirkus an der Brühlschen Terrasse“ zu. Ebenso ist es denkbar, Horrorfilme oder historische Epochen zum Motto machen, um in die Rolle von Edward mit den Scherenhänden zu schlüpfen oder als verwunschener Pirat seinen eigenen Fluch am Elbufer zu erleben.

Kostüme, Masken & Perücken: nicht nur auf dem Opernball ein Muss

Steht das Motto für deine Halloween-Party in Dresden, gilt es, ein originelles Kostüm zu finden. Das betrifft die Gastgeber ebenso wie die Gäste, denn lustig und schaurig wird es erst, wenn Zombies, Geister und Grusel-Piraten unter sich sind, also Kostümpflicht herrscht. Je nach Motto kannst du dich als Schneewittchen-Zombie, Chucky – die Mörderpuppe oder Vampir verkleiden. Doch hinsichtlich der Kostümierung ist damit der Kelch erst halb gefüllt. Abgerundet wird das Halloween-Outfit durch neckische Accessoires und Gadgets. Das unheimliche Schneewittchen wird eine angestaubt wirkende Perücke benötigen, Chucky braucht eine mörderische Klinge und der Vampir wird erst mit seiner Maske so richtig furchteinflößend. Je findiger das Detail deiner Verkleidung ist, desto größer wird der Spuk auf deiner Halloween-Party sein.

Deko für die Halloween-Party: Sächsisch-königlich oder gruselig-gespenstisch?

Kürbisse, Kerzen und Spinnen zählen geradezu zum guten Ton einer waschechten Halloween-Deko. Schwarz, Weiß und Orange dominieren das Farbbild. Kerzen und gedämpftes Licht sorgen für eine spannungsgeladene Atmosphäre. Aber das ist erst das Skelett deiner Dekoration. Natürlich gilt es auch beim Schmücken deiner Fete an Halloween, das Motto im Blick zu behalten. Fledermaus-Girlanden, Gebeine oder Grabsteine mit dazugehörigen Luftballons eignen sich hervorragend, um die Szenerie eines Friedhofs nachzustellen. Willst du es auf dem Schloss Pillnitz spuken lassen, bist du mit dunklen Deko-Stoffen, silberfarbenem Konfetti sowie mystischen Kerzenständern und Trinkkelchen mit Totenkopfverzierungen bestens ausgestattet. Abgerundet wird das düstere Flair durch Servietten, Tischdecken, Teller und Besteck, verziert mit deinen Lieblingsmotiven rund um Geister, Krähen und Hexen.

PARTY FIESTA Dresden unterstützt dich bei deiner Halloween-Party

Ob du nun eine Halloween-Party mit regionalem Bezug zu Dresden bzw. zur Sächsischen Schweiz schmeißt oder du lieber mit deinen Freunden verkleidet als die hinlänglich bekannten Horrorfilm-Schurken feierst, PARTY FIESTA Dresden macht mit dir gemeinsam die Fete zu einem Kracher! Vom Freddy-Krüger-Kostüm über blutverschmierte Girlanden hin zu Spinnweben suchen wir für dich das passende Kostüm aus, stellen dir eine originelle Dekoration zusammen und kombinieren diese mit gruseligen Gadgets. Besuche uns im ELBEPARK Dresden, erzähle uns von deiner schaurigen Idee und wir helfen dir, eine wahrhaft unheimliche Halloween-Party auf die Beine zu stellen!